Reisefinder
Schnellanfrage


Ihre Kontaktdaten

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Schnellanfrage

Bitte beschreiben Sie Ihre Anfrage näher

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Klassenfahrt Chemnitz

Chemnitz, die „Stadt der Moderne“ liegt mitten in der grünen Landschaft des Erzgebirges. Entdecken Sie das Schlossviertel und den„versteinerten Wald“ oder fahren Sie nach Prag.
Sparen Sie Zeit!
Gleich Angebot anfordern
Ihr Reiseexperte für: Chemnitz
Foto von Antje Eisfeld

Reisefinder
Reisefinder
Liste Galerie
Land

Region
Anreise
Abreise
Kartenausschnitt Chemnitz
Karte anzeigen
Suche verfeinern
Anreisearten
Unterkünfte
Bildungsthemen
Logo - Schlau mal weg
Unser Qualitätssiegel für bildungsorientierte Klassenfahrten
Auswahl aufheben
Karte schließen
<<
1
>>

Programmvorschlag für Ihre Klassenfahrt nach Chemnitz

1. Tag: Anreise
Mit Bus oder Bahn  gelangen Sie nach Chemnitz. In der Unterkunft angekommen beziehen Sie die vorbereiteten FüllerZimmer und haben den Nachmittag Zeit das Haus, die Anlage und die Umgebung auszukundschaften.
Später wartet das Abendessen im Speisesaal auf Sie.

2. Tag: Stadtbesichtigung und Archäologiemuseum
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf ins Zentrum von Chemnitz. Bei einer Kinderstadtführung lernt die Klasse die Stadt spielerisch kennen. Dabei gilt es Rätsel zu lösen und den richtigen Weg zu finden. Vorbei geht es am Theaterplatz, dem Rathaus und dem Kaßberg. Anschließend können Sie im Archäologiemuseum bis in die Zeit der Jäger und Sammler zurückreisen.
Auf dem Weg in die Herberge lädt die Feuerwehr Adelsberg zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Nach dem Abendessen können Sie bei einem Kinoabend im Haus mit Popcorn den Tag gemeinsam ausklingen lassen.

3. Tag: Bogenschießen und Halbtagesausflug Augustusburg
Gut gestärkt haben Sie heute die Möglichkeit einen Kurs im Bogenschießen zu absolvieren und Ihre Geduld und Kraft auszutesten. Alternativ können Sie sich abwechselnd 2 Stunden lang auf Ponys führen lassen.
Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus zur Augustusburg  um die Greifvögel bei einer Falknerschau bestaunen. Richtig in Schwung kommen Sie anschließend bei einer Fahrt auf der Sommerrodelbahn.
Nach dem Abendessen, bei Einbruch der Dämmerung, gehen Sie auf eine spannende Erlebnisnachtwanderung durch Chemnitz.
Filzstifte
4. Tag: Ausflug nach Rabenstein
Für Ihren letzen Tag empfehlen wir Ihnen einen Tagesausflug nach Rabenstein. Geschick, Kraft und Teamgeist sind gefordert um im dortigen Kletterwald die 12 Parcours zu überwinden.
Am Nachmittag kann am Ufer des nicht weit von der Herberge gelegenen Stausees gespielt, gebadet oder Tretboot gefahren werden.  Zum Abschluss einer gelungenen Klassenfahrt wird am Abend in der Unterkunft ein Grillabend für Sie und Ihre Gruppe veranstaltet. Ein letztes Highlight ist eine selbstgestaltete Disco.

5. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Klassenfahrt Chemnitz 2017/2018

Eine Klassenfahrt nach Chemnitz, in die "Stadt der Moderne", ist vielseitig und erlebnisreich. Die Stadt liegt im Erzgebirgsvorland und ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge, z.B. nach Dresden oder in die tschechische Hauptstadt Prag.
BogenschießenDie Stadt selbst hat genügend zu bieten. Entdecken Sie den Kaßberg und die Wohnquartiere der Gründerzeit. Die meisten noch erhaltenen Gebäude zeigen Elemente des Jugendstils und Historismus. Bemerkenswert ist zum Beispiel die Majolika-Verzierung der Wohnhäuser in der Barbarossastraße. Eines der beliebtesten Fotomotive in Chemnitz ist der sogenannte „Nischel“. Das Karl-Marx-Monument zählt zu den größten Portraitbüsten der Welt und wurde 1971 während des Sozialismus errichtet, als Chemnitz noch Karl-Marx-Stadt hieß. Das älteste Wahrzeichen der Stadt ist jedoch der Rote Turm. Ende des 12. Jahrhunderts wurde er als Wohnturm errichtet und diente später als Teil der Stadtbefestigung. Während Ihrer Klassenfahrt nach Chemnitz sollten Sie auch einen Besuch der Schlosskirche und des Schlossbergmuseums einplanen. Die spätgotische Schlosskirche steht im Zusammenhang mit der Anlage des ehemaligen Benediktinerklosters  aus dem 12. Jahrhundert, der Zeit der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt Chemnitz. Im Schlossbergmuseum, den erhalten gebliebenen Teilen des ehemaligen Klosters finden Sie im Südflügel den großen Saal, welcher einer der bedeutendsten Säle der sächsischen Frührenaissance ist. Außerdem können Sie dort die Ausstellung der Stadtgeschichte, des Klosters und des Schloss Chemnitz besichtigen.

Unternehmen Sie während Ihrer Klassenfahrt einen Ausflug zur kleinsten mittelalterlichen Burg Sachsens auf dem Rabenstein. Bei schönem Wetter lohnt sich auch ein Besuch der „Chemnitzer Badewanne“, dem Stausee Rabenstein. Dort können Sie wunderbar schwimmen, rudern oder Tretboot fahren. Oder schwingen Sie sich in luftige Höhen im Kletterwald Rabenstein.